Aufnahmebedingungen an Universitäten

Schlüsselbegriffe: Bologna-Prozess / European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) / Koordination im Hochschulbereich / Mobilität und Austausch

Bachelorstudium

Die kantonalen Universitäten und Eidgenössischen Technischen Hochschulen (ETH) verlangen als Zulassungsbedingung zu einem Bachelorstudium ein gymnasiales Maturitätszeugnis oder ein gleichwertiges Zeugnis sowie die Beherrschung der Studiensprache. Die jeweilige Hochschule bestimmt die konkreten Zulassungsbedingungen.

In der Schweiz sind bis auf wenige Ausnahmen (medizinische Studiengänge, Chiropraktik, teilweise Sportwissenschaften) alle Studienrichtungen frei zugänglich. Bei Studiengängen mit Zulassungsprüfungen wird jedes Jahr aufgrund der Zahl der Anmeldungen entschieden, ob Zulassungsprüfungen durchgeführt werden. Wegen dem eingeschränkten Angebot an Studienplätzen, sind ausländische Studierende, abgesehen von Sonderfällen, zu diesen Studiengängen nicht zugelassen.

Inhaberinnen und Inhaber eines eidgenössischen Berufsmaturitäts- oder Fachmaturtitätszeugnisses mit bestandener Ergänzungsprüfung gemäss Passerellenreglement werden ebenfalls an universitäre Hochschulen zugelassen.

Verschiedene universitäre Hochschulen gewähren alternative Aufnahmeverfahren für Personen, welche die oben erwähnten Aufnahmebedingungen nicht erfüllen. Dabei können ein bestimmtes Alter, Berufserfahrungen und eine schriftliche Bewerbung sowie zusätzlich eine Eignungsprüfung verlangt werden.

Masterstudium

Der Eintritt in ein Masterstudium setzt ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium voraus. Dabei kann das Masterstudium an der gleichen oder an einer anderen universitären Hochschule aufgenommen werden. Grundsätzlich ist auch der Wechsel der Studienrichtung möglich. Die aufnehmende Hochschule kann vor der Zulassung den Erwerb zusätzlicher Kenntnisse und Fähigkeiten verlangen. Der Wechsel von einem anderen Hochschultyp an eine universitäre Hochschule ist mit bestimmten Bedingungen und Zusatzleistungen verbunden.

Doktorat

Ein erfolgreich absolviertes Masterstudium und die Erfüllung zusätzlicher Bedingungen gewähren die Zulassung zu einem Doktoratsstudium. Die Zulassung liegt in der Verantwortung der universitären Hochschule. Bei hinreichender wissenschaftlicher Qualifikation ist der Zugang auch mit einem Masterabschluss eines anderen Hochschultyps möglich.

Diese Seite in: Français Italiano Rumantsch English

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 24.01.2017

Job