Ausbildung und Abschlüsse an FHs

Schlüsselbegriffe: Akkreditierung von Hochschulen / Bologna-Prozess / European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) / Koordination im Hochschulbereich / Mobilität und Austausch

Die Fachhochschulen bieten über 200 praxisbezogene Studiengänge in folgenden Fachbereichen an:

  • Technik und Informationstechnologien

  • Architektur, Bau- und Planungswesen

  • Chemie und Life Sciences

  • Land- und Forstwirtschaft

  • Wirtschaft und Dienstleistungen

  • Design

  • Gesundheit

  • Soziale Arbeit

  • Musik, Theater und andere Künste

  • Angewandte Linguistik

  • Angewandte Psychologie

Hinzu kommen die Ausbildungsgänge der Lehrerinnen- und Lehrerbildung, die mehrheitlich von Pädagogischen Hochschulen angeboten werden. An einigen Fachhochschulen werden auch Lehrpersonen ausgebildet.

Bachelor- und Masterstudium

Die Ausbildung an Fachhochschulen erfolgt seit Herbst 2005 nach dem zweistufigen Modell mit Bachelor- und Masterstudiengängen gemäss der Bologna-Deklaration. Die vorherigen Fachhochschuldiplomstudiengänge (Dauer: in der Regel drei Jahre) wurden abgelöst. Im Gegensatz zu den universitären Hochschulen bieten die Fachhochschulen kein Doktoratsstudium an.

Bachelorstudiengänge
Bachelorstudiengänge (180 ECTS) sind in der Regel berufsqualifizierend. Sie ermöglichen den direkten Einstieg in die Berufspraxis. Das Vollzeitstudium dauert drei, ein berufsbegleitendes Studium in der Regel vier Jahre.

Masterstudiengänge
Die Fachhochschulen bieten seit Herbst 2008 Masterstudiengänge (90 bis 120 ECTS-Punkte) an, die auf dem Bachelorstudium aufbauen. Die Masterstudiengänge vermitteln zusätzlich vertieftes, spezialisiertes und forschungsgestütztes Wissen und bereiten die Studierenden auf einen weiter gehenden berufsqualifizierenden Abschluss vor. Das Studium dauert eineinhalb bis zwei Jahre. Das Angebot an Masterstudiengängen bleibt limitiert, da an den Fachhochschulen grundsätzlich der berufsqualifizierende Bachelorabschluss die Regel ist.

Bachelor- und Masterstudiengänge schliessen mit eidgenössisch geschützten Titeln ab:

  • Bachelor of Arts BA oder Bachelor of Science BSc (erste Studienstufe)

  • Master of Arts MA oder Master of Science MSc (zweite Studienstufe)

Die geschützten Fachhochschuldiplome, die vor der Einführung des Bologna-Systems erworben wurden, behalten weiterhin Gültigkeit. Inhaberinnen und Inhaber dieser Diplome können zusätzlich den entsprechenden Bachelortitel tragen.

Weiterbildung

Fachhochschulen bieten ein breites Angebot an Weiterbildungen an. Zum Angebot zählen Weiterbildungskurse und Weiterbildungsstudiengänge. Weiterbildungsmasterstudiengänge führen zum Master of Advanced Studies (MAS) (im Bereich Wirtschaft auch Executive Master of Business Administration [EMBA]). Für die kürzeren Lehrgänge vergeben die Fachhochschulen die Abschlüsse Diploma of Advanced Studies (DAS) und Certificate of Advanced Studies (CAS).

Akademisches Jahr

Das akademische Jahr ist in zwei Semester eingeteilt. Im Herbstsemester beginnen die Lehrveranstaltungen in der Woche 38, im Frühlingssemester beginnen sie in der Woche 8. Ein Semester dauert 14 bis 16 Wochen.

Diese Seite in: Français Italiano Rumantsch English

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 16.11.2017

Job