Case Management Berufsbildung

Case Management Berufsbildung ist ein Verfahren, welches Massnahmen für Jugendliche bereitstellt, deren Einstieg in die Berufswelt stark gefährdet ist. Dabei sollen die Jugendlichen frühzeitig erfasst und in einen strukturierten Begleitprozess aufgenommen werden. Diese Massnahmen können in der Berufsfindung, während des Übergangs von der obligatorischen Schule in die Sekundarstufe II sowie während der beruflichen Grundbildung oder über diese hinaus erfolgen. Eine fallführende Stelle sorgt über institutionelle Grenzen hinweg für ein planmässiges, koordiniertes und kontrolliertes Vorgehen. Ziel des Case Managements Berufsbildung ist es, zu verhindern, dass Jugendliche aus dem Bildungssystem hinausfallen, beziehungsweise dazu beizutragen, sie zu einem ersten nachobligatorischen Abschluss zu bringen und sie in die Arbeitswelt zu integrieren. Der Aufbau des Case Managements erfolgt durch die Kantone. Sie werden vom Bund, Organisationen der Arbeitswelt und weiteren Institutionen unterstützt.

Weiterführende Links

Diese Seite in: Français Italiano Rumantsch English

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.10.2016

Job