Mobilität und Austausch

Als nationale Agentur für Austausch und Mobilität ist Movetia zuständig für ein umfassendes Angebot an nationalen, europäischen und aussereuropäischen Programmen. Das Angebot richtet sich unter anderem an Schülerinnen und Schüler sowie Klassen der obligatorischen Schule und der Sekundarstufe II, an Lernende der beruflichen Grundbildung, Studierende, junge Berufsleute, Personen und Organisationen, die im Bildungsbereich arbeiten, oder an Jugendliche und Personen, die in der Jugendarbeit oder in Jugendorganisationen tätig sind. Bestimmte Programme umfassen auch die Erwachsenenbildung und die Weiterbildung. Movetia fördert einerseits den kulturellen Austausch und den Sprachaustausch zwischen den Sprachregionen der Schweiz sowie andererseits den Austausch und die Mobilität mit europäischen und aussereuropäischen Ländern.

Ab 2011 nahm die Schweiz als assoziiertes Land an den Bildungs-, Berufsbildungs- und Jugendprogrammen der EU teil. Somit konnten Schweizer Bürgerinnen und Bürger an sämtlichen Aktionen teilnehmen, die im Rahmen dieser Programme durchgeführt wurden. Im Jahr 2014 ersetzte die Übergangslösung für Erasmus+ eine Vollbeteiligung der Schweiz am europäischen Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. Die Übergangslösung wurde bis 2017 jedes Jahr weitergeführt. Für die Jahre 2018 bis 2020 beantragt der Bundesrat dem Parlament in einer Botschaft, eine parallele Schweizer Lösung aufrechtzuerhalten, bis die Frage einer erneuten Assoziierung an das europäische Programm ab 2021 geklärt ist.

Diese Seite in: Français Italiano Rumantsch English

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.09.2017

Job