Neugestaltung Abschlussjahre der Sekundarstufe I

Um Jugendliche auf den Übertritt in die Sekundarstufe II bestmöglichst vorzubereiten, haben verschiedene Kantone mit der Neugestaltung der Abschlussjahre der Sekundarstufe I begonnen. Dabei kann bereits am Ende des zweitletzten Sekundarschuljahres eine Standortbestimmung bei den Schülerinnen und Schülern vorgenommen werden. Die Schülerinnen und Schüler können so im letzten Sekundarschuljahr mit gezielten individuellen Massnahmen gefördert werden. Ihre Kompetenzen werden gestärkt oder Lerndefizite behoben. Projekt- und Abschlussarbeiten oder Portfolios mit einem persönlichen Leistungsprofil der Jugendlichen können u.a. dazu dienen, dass Lehrbetriebe die Eignung der Jugendlichen für eine Lehrstelle besser einschätzen können. Verschiedene Kantone passen in diesem Zusammenhang Inhalte und Methodik des Berufswahl- und des Berufsvorbereitungsunterrichts an und intensivieren die Zusammenarbeit zwischen Familie, Schule, Berufsberatung und Wirtschaft.

Diese Seite in: Français Italiano Rumantsch English

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.10.2016

Job